FMEA und FTA nach VDA

SafeSquare unterstützt Sie bei der Erstellung und Durchführung einer FMEA nach den Vorgaben der VDA, welche mittlerweile von allen namhaften Automobilherstellern verlangt wird. Als Entwicklungspartner begleiten wir Sie beim gesamten FMEA Prozess, sowohl auf Produkt- als auch der Prozessebene und besetzen bei Bedarf auch komplette Positionen. Durch eine effiziente Moderation durch SafeSquare ermöglichen wir Ihnen eine zeit- und kosteneffektive Bewältigung über die gesamte FMEA hinweg.

FMEA

Vereinfacht gesagt verfolgt die FMEA zwei Fragen:

  • Was ist die Ursache eines Fehlers?
  • Was ist die daraus entstehende Folge dieses Fehlers?

System-FMEA Produkt

Für eine FMEA-Produktbetrachtung wird das gesamte Bauteil bzw. Baugruppe und die funktionalen Zusammenhänge der einzelnen Bauteile der –gruppe betrachtet.

Die System-FMEA Produkt wird angewendet:

  • in der Konzeptphase, um Entscheidungen anhand der möglichen Fehlfunktionen bei verschiedenen Konzeptalternativen zu ermöglichen,
  • in der Entwicklungs- und Konstruktionsphase, um mögliche Fehlfunktionen und Risiken aus der Sicht des Kunden zu erkennen und Maßnahmen zur Beseitigung bzw. Minimierung der Risiken und Fehlfunktionen festzulegen,
  • in der Versuchsphase, um die Versuche gezielt auf die erkannten Risiken und möglichen Fehlfunktionen abzustimmen.

System-FMEA Prozess

Für eine FMEA-Prozessbetrachtung werden nicht mehr nur die Fehlerursachen bei den Prozessschritten untersucht, es werden viel mehr die Einflüsse der fünf M’s (Mensch, Maschine, Material, Methode, Mitwelt) auf den kompletten Herstellungsprozess betrachtet.

Die System-FMEA Prozess wird angewendet:

  • in der Vorplanungsphase, um über die Eignung von Alternativen von einsetzbaren Prozessen und Anlagen zu entscheiden,
  • in der Phase der Fertigungsplanung, um Schwachstellen bei der späteren Fertigung zu erkennen und Abhilfemaßnahmen zu ergreifen,
  • in der Vorserienphase um durch gezielte Untersuchungen die Wirksamkeit der getroffenen Abhilfemaßnahmen zu prüfen.

Die 5 Schritte einer FMEA

  1. Systemelemente und Strukturen erstellen (Bauteilgruppen, übergeordnete Prozesse)
  2. Funktionen erstellen und den Strukturen zuordnen
  3. Potentielle Fehler, Fehlerursachen und Fehlerfolgen ermitteln
  4. Risikobewertung durchführen
  5. Maßnahmen zur Risikominimierung durchführen

Fehlerbaumanalyse (FTA)

Die Fehlerbaumanalyse (FTA) ist eine qualitative Methode, um von einem übergeordneten Ausfall (z.B. komplette Maschine) die konkrete Ursache (Verschleiß eines Bauteils) zu ermitteln. Diese Methode nennt man eine Top-Down-Analyse. Dabei werden neben einzelnen Ursachen auch kombinierte Ausfälle betrachtet, wodurch diese Methode ergänzend zur FMEA bei komplexen Produkten eingesetzt werden kann.

Die FTA wird zur Systemanalyse bzw. der Qualitätssicherung eingesetzt und hilft bei der Lösung von neu auftretenden Fehlern während der Entwicklung eines Produktes. Der Prozess ist durch die Norm DIN 25424-1 standarisiert und die Ergebnisse über Bereichsgrenzen hinweg vergleichbar.

Wir bieten Ihnen folgende Leistungen an:

  • Erstellung einer FMEA nach Vorgaben der VDA
  • Workshops zur Erstellung und Durchführung einer FMEA in Ihrem Unternehmen
  • Moderation ihrer FMEA-Projekte in Ihrem Unternehmen
  • Integration des FMEA-Prozesses in Ihrem Unternehmen
  • Vollständige Betreuung und Koordination ihrer FMEA-Projekte in Ihrem Unternehmen.
  • Wir gehen dabei auf ihre individuellen Wünsche ein und bieten Ihrem Unternehmen eine bedarfsorientierte Lösung an.
;