Über LON

LON steht als Abkürzung für Local Operating Network und ist die leistungsfähigste Technologie für große Control-Netzwerke mit vielen hundert oder sogar tausend Geräten wie z.B. der Raumautomation in Gebäuden. Mit seiner hohen Performance, dem einzigartigen Konzept funktionaler Softwareobjekte, Selbstinbetriebnahmemechanismen und einer einheitlichen Engineering-Datenbank bildet LON damit die ideale Integrationsplattform selbst für die komplexesten Automationsaufgaben.

LON wurde bereits um das Jahr 1990 von der US-amerikanischen Firma Echelon Corporation entwickelt. Seit 2008 ist LON weltweit als offene und interoperable Technologie von der IEC und ISO in der Normenreihe 14908-x als applikationsneutrales „Control Network Protocol“ standardisiert.

LON bietet eine dezentrale Automatisierung über verschiedene miteinander kombinierbare Medien. Zu den gängigen Medien zählen die freie Topologie, die eine beliebige Verdrahtung bis zu einer Gesamtausdehnung von ca. 400m zulässt, die PowerLine-Übertragung, die das vorhandene Stromnetz nutzt oder die IP-Vernetzung. Zwischen den Medien werden Router-Komponenten benötigt, die ohne Projektierungsaufwand in Betrieb genommen werden können. Im Ergebnis erhält man ein weiträumig und mit hohen Gerätezahlen skalierbares, interoperables, sicheres und hoch verfügbares Kommunikationssystem, welches auf zentrale Steuerungssysteme (SPS) verzichtet.

Weitere Informationen sind hier erhältlich: 7 Gründe für LON

;